Revithia mit Tahini

Für die klassische, griechische Kichererbsensuppe gibt es zahlreiche Rezepte. Dieses hier verbindet Tradition mit Moderne.

ZUTATEN (Für vier Personen)
250 g Kichererbsen
(getrocknet)
600 ml Wasser
1 Zwiebel
1 Zitrone
1 Knoblauchzehe
1/2 TL Kreuzkümmel
2 EL Tahini (Sesampaste)
50 g Pinienkerne
1 TL Gemüsebrühe (Pulver)
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Die Kichererbsen zunächst waschen und dann über Nacht in Wasser quellen und einweichen lassen. Am nächsten Tag die Kichererbsen zunächst nochmals waschen und in einem Topf mit etwas Salz köcheln lassen, bis sie weich sind.
Pinienkerne rösten und zur Seite stellen.

Die Zwiebel in Stücke schneiden und mit dem Knoblauch in etwas Olivenöl glasig dünsten. Zitrone auspressen. Die Kichererbsen hinzugeben. Mit Wasser auffüllen, aufkochen lassen. Mit Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe, zunächst der Hälfte Zitronensaft und Tahini würzen. Dann die Mischung zu einer Creme im Mixer oder mit einem Pürierstab zerkleinern. Nochmals abschmecken, evtl. noch etwas Öl oder Zitronensaft zugeben sowie die Creme mit etwas Mehl andicken und vor dem Servieren mit Pinienkernen garnieren. (sp)

Von HB-Redakteurin und Food-Bloggerin Sofia Papadopoulou

Foto: Leopictures/Pixabay