Griechisch kochen: Briam mit Trachanás

Von der Insel Kreta aus hat es das „Briam“, ein einfaches Ofengemüse in die Küchen auch auf dem Festland geschafft. Mit Trachanás, der vergorenen und getrockneten Mischung aus Mehl und Milch, erhält es eine ganz besondere Note.

ZUTATEN (Für vier Personen)

2 Zucchini
1 Aubergine
2 rote Spitzpaprika
2 grüne Paprika
200 g Buschbohnen
1 Zwiebel
250 Kirschtomaten
2 Knoblauchzehen
50 g Feta
100 g getrocknete Tomaten
100 – 150 g Trachanás
3 EL Honig
2 EL Tomatenmark
2 EL Thymian
2 EL Rosmarin
2 EL Oregano
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Zunächst Zucchini, Aubergine, Zwiebel und Paprika in große Stücke schneiden. Die Bohnen reinigen, Kirschtomaten hälfteln und getrocknete Tomaten klein hacken sowie Knoblauch pressen. Bis auf den Knoblauch und die getrockneten Tomaten alles zusammen in eine große Auflaufform geben.

Dann eine Marinade aus Olivenöl, Honig, Tomatenmark, Knoblauch, getrockneten Tomaten, Oregano, Thymian und Rosmarin (letztere drei nach Möglichkeit frisch und gehackt) herstellen – mit Salz und Pfeffer abschmecken. Über das Gemüse geben und alles gut miteinander vermischen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C rund 45 Minuten backen, bis das Gemüse weich ist. Dann zwischen das Gemüse den Trachanás geben. Da er getrocknet ist, muss er unbedingt mit Flüssigkeit bedeckt sein. Ist nicht genug Flüssigkeit beim Garvorgang ausgetreten, etwas warmes Wasser hinzugeben. Das Briam muss dann nochmals zurück in den Backofen und ist fertig, wenn der Trachanás weich ist. Vor dem Servieren evtl. noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken sowie mit Feta bestreuen. (sp)

Von HB-Redakteurin und Food-Bloggerin Sofia Papadopoulou

Foto: Hellas Bote

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert