ALLES FIFTY FIFTY – Die Sommerkomödie des Jahres begeistert das Premierenpublikum auf dem 41. FILMFEST MÜNCHEN

Am Donnerstagabend feierte ALLES FIFTY FIFTY seine Premiere auf dem 41. FILMFEST MÜNCHEN und sorgte beim Publikum in den vollbesetzten Sälen der ASTOR Film Lounge im ARRI für einen ausgelassenen, humorvollen und emotionalen Kinoabend!

Magazin – Festivaldirektor Christoph Gröner begrüßte das Filmteam, darunter Regisseur und Drehbuchautor Alireza Golafshan, der für ALLES FIFTY FIFTY bereits mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet wurde, sowie Fred Kogel, CEO von LEONINE Studios, die Produzenten Justyna Müsch, Quirin Berg und Max Wiedemann von Wiedemann & Berg Film ebenso wie Ko-Produzent Stefan Gärtner von SevenPictures Film – und nicht zuletzt das wunderbare Ensemble bestehend aus Moritz Bleibtreu, Laura Tonke, Axel Stein und Valentin Thatenhorst. Sie alle erhielten begeisterten Applaus für ihre charmante, kluge und höchst unterhaltsame Komödie, die ein vielfarbiges Bild moderner Familienverhältnisse zeichnet.

Am 29. August 2024 startet ALLES FIFTY FIFTY bundesweit in den deutschen Kinos.

ALLES FIFTY FIFTY geht mit Herz und Humor den Erziehungsfragen unserer Zeit auf den Grund: Wie viele Grenzen braucht mein Kind und sollten Eltern sich nicht grundsätzlich etwas lockerer machen, damit Kinder eigene Erfahrungen sammeln? Wie viel Zeit mit digitalen Geräten ist noch gesund? Können unterschiedliche Erziehungsstile dem Kind schaden? Und ist der Wunsch nach Familienharmonie in Patchworkfamilien realistisch? Der preisgekrönte Filmemacher Alireza Golafshan („Die Goldfische“ und „JGA – Jasmin. Gina. Anna.“) blickt liebevoll und klug auf seine Figuren, die herausragend besetzt sind, allen voran mit Moritz Bleibtreu („Cortex“, „Ich war noch niemals in New York“), Laura Tonke („Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war“, „Mängelexemplar“), David Kross („Der Pfau“, „Ballon“), Axel Stein („Die Goldfische“, „JGA – Jasmin. Gina. Anna.“) und Nachwuchstalent Valentin Thatenhorst.

Für die Regie von ALLES FIFTY FIFTY wurde Alireza Golafshan mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet.

Produziert wurde ALLES FIFTY FIFTY von Justyna Muesch, Max Wiedemann und Quirin Berg, in Koproduktion mit Stefan Gärtner (SevenPictures Film) und LEONINE Studios. Als Ausführende Produzentin zeichnete Sofie Scherz-Fleischer verantwortlich, Producerin war Isabel Haug.

Gefördert wurde ALLES FIFTY FIFTY vom FilmFernsehFonds Bayern (FFF Bayern), dem Deutschen Filmförderfonds (DFFF), dem Medienboard Berlin-Brandenburg (MBB) sowie der Filmförderungsanstalt (FFA). (opm)

Foto: LEONINE Studios/Andreas Büttner

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert